http://bsg-taufkirchen.de/index.php?p=news&area=1&newsid=272&name=lew-umweltpreis-fuer-die-bsg

Druckversion / Zur Bildschirmversion





LEW-Umweltpreis für die BSG



Auszeichnung mit dem LEW-Umweltpreis für die BSG Taufkirchen

Ingolstadt - Anlässlich der BLSV-Baumesse im Audi-Sportpark in Ingolstadt wurden der Skiclub Furth im Wald, die DJK SV Lengenfeld sowie der TSV Neusäß und die BSG Taufkirchen/Vils mit dem LEW-Umweltpreis der Lechwerke ausgezeichnet. BLSV-Geschäftsführer Thomas Kern stellte die siegreichen Vereine vor, die mit innovativen Konzepten im Bereich Umwelt sich bei großer Konkurrenz (knapp 100 Teilnehmer) durchgesetzt hatten. Nicht mit einer konventionellen Baumaßnahme, sondern mit grenzüberschreitenden Skiloipen im Bayerischen Wald und der Tschechoslowakei hat der Skiclub Furth im Wald gepunktet. Die SJK- SV Lengenfeld hat ihr Sportheim zusammen mit anderen Vereinen (Feuerwehr, Burschenverein) hochgezogen und dabei die Umweltaspekte beim Bau und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Ort gewaltig gesteigert. Beide Vereine wurden mit 2500 Euro Umweltprämie ausgezeichnet. Der TSV Neusäß und die BSG Taufkirchen lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen um Platz 3. Der TSV Neusäß hatte sich 2010 am Klimacheck des BLSV beteiligt und die dabei gewonnenen Erkenntnisse vorzüglich beim Bau des neuen Sportheimes umgesetzt. Die BSG Taufkirchen hat bei der Sanierung des Sportheimes vor allem die laufenden Energiekosten im vierstelligen Bereich pro Monat dank entsprechender Baumaßnahmen und Umstellung der Elektroheizung (jetzt neu mit einer Gasheizung) um zwei Drittel senken können. Norbert Schürmann, der Vorstand der Lechwerke entschloss sich einen geteilten dritten Platz zu vergeben und so kamen die beiden Vereine TSV Neusäß und die BSG Tauflirchen noch in den Genuss von 1500 Euro. Als Schirmherr der Veranstaltung gratulierte Innenminister Joachim Herrmann, der auch für den Sport in Bayern auf Minister-Ebene verantwortlich zeichnet, und hob die Stellung der Vereine und Sports hervor, denn immerhin sind in Bayern 5 Millionen Personen im Sport organisiert. Für die BSG Taufkirchen zeigten sich Präsident Franz Schlossnikl und 2. Vorsitzender Thomas Unterreitmaier überglücklich. Sie haben auch schon Ideen für die Verwendung des Preisgeldes: „Wir haben uns gleich auf der Messe moderne Flutlichtanlagen mit LED-Technik angesehen. Die derzeitige Lichtleistung auf dem Hauptplatz ist kaum (eigentlich überhaupt nicht) ausreichend für Spiele und auch die enorme Energieeinsparung (50 Prozent und mehr) bei der Verwendung der LED-Lampen schreien geradezu nach einer Erneuerung der Flutlichtanlage.“



vl:  Innen- und Sportminister Joachim Herrmann, Franz Schlossnikl Präsident BSG Taufkirchen,
Norbert Schürmann Vorstand Lechwerke, 
Thomas Unterreitmaier 2. Vorsitzender BSG Taufkirchen
und Jörg Ammon Präsident BLSV.

Bericht und Foto: Eicke Lenz


Powered by Koobi Standard 7 build 1.04 © dream4®